1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Radsport

18.02.2011 - U23-Team LAV Markranstädt greift ins Bundesliga-Geschehen ein

Der Kälte in der Region Leipzig entflohen: Das sächsische Team LAV Markranstädt bereitet sich auf Mallorca auf die Bundesliga-Saison vor.

Der Kälte in der Region Leipzig entflohen: Das sächsische Team LAV Markranstädt bereitet sich auf Mallorca auf die Bundesliga-Saison vor.
(© privat)

Im sächsischen Radsport bewegt sich was: Nachdem es in den vergangenen Jahren in Leipzig vereinzelt Bemühungen gab, im männlichen Bereich auch dem Nachwuchs eine Perspektive zu bieten, wird ab diesem Jahr wieder ein U23-Team in der Bundesliga starten. LAV Markranstädt nennt sich die Formation, die derzeit auf Mallorca trainiert.
"Wir wollen damit einen kontinuierlichen Neuanfang starten", erklärt der Sportliche Leiter Michael Schiffner. Aus dem eigenen Nachwuchs werden Matti Brückner, Erik Bothe, Tony Müller, Daniel Harnisch, Lukas Legel, Andreas Klein und Gregor Schulz vom SC DHfK an den Start gehen. Mit dem Chemnitzer Daniel Zollstab und dem Dresdner Patrick Nagler ist das Team komplett. Trotz der gemeinsamen Bundesliga-Starts als sächsisches Team bleiben sie Mitglied ihres Heimatvereins.
"Wir müssen damit beginnen, den Nachwuchs so zu fördern, damit er bei den Männern auch mithalten kann", meint Schiffner. Die Altersklasse U23 ist der Übergang von den 18-Jährigen zum Erwachsenenbereich. "Hier werden die Grundlagen geschaffen. Dafür brauchen die Jungs Rennerfahrung."
Für 2011 sind neun Rennen angesetzt. Gegner der sächsischen Formation sind 12 bis 15 Teams. Schiffner ist überzeugt davon, dass es seine Fahrer schwer haben, weil sie noch sehr jung ist. Sein Ziel ist eine gute Mittelfeldplatzierung. Momentan sind alle Renner C-Fahrer. "Wir wollen aus ihnen A-Fahrer machen. Das heißt, sie sollen sich so entwickeln, damit sie dann in höheren Leistungskategorie, bei der die Strecken härter und länger sind, mitfahren dürfen."
Auf die Herausforderung freut sich Patrick Nagel (19). "Das Schöne ist, dass wir uns schon aus der Junioren-Bundesliga kennen und uns gut verstehen", meint der Chemnitzer Sportgymnasiast. Neben Tony Müller hat er bereits ein Jahr Bundesliga-Erfahrung sammeln können. Bis vor kurzem fuhr er noch fürs Team LKT Brandenburg.

Seit vielen Jahren engagiert sich Sponsor Klaus Bormann im Sport, sei es im Handball oder Fußball. Zuletzt unterstützte er die Zweitliga-Mannschaft der Piranhas-Handballerinnen. Jetzt hat es ihn zum Radsport verschlagen. "Mein Freund Andreas Frank war da der Anschieber. Als er mich fragte, ob ich mit einsteigen möchte, habe ich zugesagt", so der Geschäftsführer vom Landwirtschaftlichen Verarbeitungszentrum Markranstädt (LAV). Das Team wurde nach dem Hauptsponsor benannt. "Trotzdem brauchen wir noch viel mehr Partner, die unser Vorhaben unterstützen", wünscht sich Bormann. Noch etwas anderes war ihm wichtig: Die Team-Trikots sollen, passend zu den Farben des Vereines und seiner Firma, grün-weiß sein.

Dass sich auch im männlichen Nachwuchsbereich was tut, befürwortet Olympiastützpunkt-Trainerin Petra Rossner. Neben ihrem Girls Team, in dem 12 bis 14-jährige Mädchen gefördert werden, unterstützt die Olympiasiegerin von Barcelona auch dieses Projekt der jungen Renner.
Sie plant im weiblichen Bereich ein Juniorinnen-Bundesligamannschaft ab 2014 und im Frauenbereich ab 2016. Da passt das männliche Nachwuchsteam optimal in das Konzept. Rossner ist ist sich sicher: "Die neue U23- Mannschaft ist ein großer Baustein, der den Leipziger Radsport nach vorne bringen wird."

Annett Böhm

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat