1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ringen

20.02.2011 - Malen und Medaillen: Junge KFC-Ringer beteiligen sich an LVZ-Aktion

Kunstgriffe auf der Matte: Die Nachwuchsringer Hubert Schmedding, Darios Wedekind, Philipp König und Felix Kästner (v.l.) beteiligen sich an der LVZ-MalLE-Aktion.

Kunstgriffe auf der Matte: Die Nachwuchsringer Hubert Schmedding, Darios Wedekind, Philipp König und Felix Kästner (v.l.) beteiligen sich an der LVZ-MalLE-Aktion.
(© Wolfgang Zeyen)

Es ist keine tierisch schwere Entscheidung. "Ich male einen Pinguin", sagt Darios Wedekind mit spitzbübischem Lächeln. Das zwölfjährige Ringer-Leicht- gewicht mag die drolligen Frackträger - von zahlreichen Zoobesuchen? "Nein, meine Pinguine ähneln Comicfiguren. Die habe ich bei einem Kumpel gesehen. Gefielen mir und ließen sich auch leicht zeichnen", begründet der aufgeweckte KFC-Freistiler das Faible für seine tierischen Comic-Helden.

An Ideen für die LVZ-Aktion "MaleLE" mangelt es den Jungs nicht. Klassiker Hubert Schmedding (13) will sich als Graffitikünstler beweisen oder mit dem Bleistift zaubern, Philipp König (13) favorisiert lustige Gesichter a la Manga. Nur Felix Kästner (14) war noch ob des Motivs unschlüssig. In Sachen Meisterschafts-Motivation sind sich die wilden Kerle dagegen einig. "Wir wollen Medaillen", sagen sie unisono und nutzen die Ferientage zum intensiven Üben.

Auch Trainer Daniel Wilde ist sich sicher: "Da kann man was erwarten. Mehrere Titel sind drin." Schließlich trainieren am Stützpunkt vier amtierende Gold-Sammler. Erik Thiele, Sohn von Freistil-Coach Sven Thiele, Billy Hentschel, Benjamin Opitz (alle 14) und Johann Steinforth (13) wollen erneut aufs Treppchen. Während die A-Jugendlichen vom 18. bis 20. März in Berlin um DM-Erfolge kämpft, treten die B-Jugendlichen vom 15. bis 17. April in Bad Kreuznach an. Letzterer Termin gilt auch für die Vertreter der klassischen Variante, allerdings wird in Mühlheim gefightet.

Im Ausweichquartier, der kleinen Arena Halle, finden die Ringer beste Bedingungen vor. Aber alle fiebern der Wiedereröffnung ihrer "Leppi" entgegen. Bekanntlich wird das traditionsreiche und denkmalgeschützte Objekt von Grund auf für 6,4 Millionen Euro (Stadt 2,3/Land 4,1) saniert. Die KFC-Riege packte beim Auszug im Februar vor zwei Jahren kräftig mit an. Die Freude auf das neue Schmuckstück sei riesengroß, bekannte der ehemalige Bundestrainer Wolfgang Nitschke. Spielt alles mit, soll im Juli 2011 die Neueröffnung steigen. "Wir rechnen mit dem Spätsommer", glaubt KFC-Vizepräsident Uwe Neumeister, der sich regelmäßig vom Fortgang der Bauarbeiten überzeugt. Auch Sportamtsleiterin Kerstin Kirmes ist am Ball. "Ich nehme das Hochbauamt und den Bauleiter beim Wort: Der Fertigstellungstermin ist mit dem 30. Juni festgesetzt." Anschließend erfolgt die Übergabe ans Sportamt (zuständig fürs Einrichten).

In den nächsten Wochen wird es auch für die Leipziger Senioren-Ringer bei den nationalen Titelkämpfen ernst. Einmal mehr wollen Nicole Hauptmann, Nico Graf und Dustin Scherf im März die Tickets für die Heim-EM lösen (29. März bis 3. April in Dortmund).
Kerstin Förster

Quelle: LVZ, 19. Februar 2011

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat