1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ringen

19.07.2012 - KFC feiert EM-Bronze von Erik Thiele

Erik Thiele

Erik Thiele
(© Foto: Christian Nitsche)

Der Leipziger Freistilringer Erik Thiele holte bei der Kadetten-Europameisterschaft (Altersklasse U18) in Kattowitz Bronze. Der erst 16-Jährige gewann in der Kategorie bis 85 Kilogramm drei seiner vier Kämpfe in eindrucksvoller Manier.

Der KFC-Athlet, der als eine der größten deutschen Ringer-Hoffnungen gilt, hatte Pech, dass er bereits im Halbfinale auf den späteren Titelträger Sultan Rabatanow (Russland) traf und dabei nach klasse Kampf mit 0:2 (0:1, 0:2) unterlag. Der neue Europameister beherrschte anschließend im Finale seinen Gegner nach Belieben, während der Leipziger ihm das Leben sehr schwer machte.

Im Fight um Bronze siegte Thiele ­gegen den Georgier Irakli Mtsituri klar mit 2:0-Runden. Der Leipziger kann im Gegensatz zum EM-Gewinner auch noch im nächsten Jahr bei den Kadetten starten. "Doch das muss nichts besagen. Die Russen bringen jedes Jahr einen neuen Spitzenringer zu diesen Titelkämpfen. Da ist es immer schwer, einen aus ihren Reihen zu schlagen. Aber Erik, der mit großer Erwartungshaltung in diese EM ging, hat sich super geschlagen", schätzt KFC-Vizepräsident Uwe Neumeister ein und ergänzt: "Eriks Medaille zeigt, dass wir mit unserer Philosophie, auf junge Leute zu setzen, auf dem richtigen Weg sind." Diese Medaille ist die erste bei internationalen Titelkämpfen für den KFC seit 1993, als Klassikspezialist Andreas Werft bei der Junioren-WM Bronze im Schwergewicht erkämpfte.

Im Trainerzimmer des Ringerzentrums in der Leplaystraße herrschte Hochbetrieb. Aktive, Funktionäre und Übungsleiter sahen sich im Internet die Duelle des Ausnahmetalents live an. Die Reihen lichteten sich erst, als Thiele sein Halbfinale gegen den späteren Europameister verloren hatte. "Bei Eriks Kampf um Platz drei gegen 21.30 Uhr waren wir nur noch zu zweit. "Ich habe dann mit Matthias Hofmann, einem unserer Sponsoren, vor Freude eine Flasche Sekt geköpft", erzählte Neumeister.

Norbert Töpfer

Leipziger Volkszeitung, 19.07.2012

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat