1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ringen

08.08.2014 -  Ringer Erik Thiele strebt bei der Junioren-WM nach einer Medaille

Der Sohn hat den Vater (ausnahmsweise) voll im Griff: Erik (oben) und Sven Thiele hoffen auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft in Zagreb

Der Sohn hat den Vater (ausnahmsweise) voll im Griff: Erik (oben) und Sven Thiele hoffen auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft in Zagreb
(© Foto: Volkmar Heinz )

Leipzig. Ringer-Hoffnung Erik Thiele fühlt sich gerüstet für die Junioren-WM in Kroatiens Hauptstadt

Zagreb. Der Freistiler des KFC Leipzig hat morgen in der Kategorie bis 97 Kilogramm sogar eine Medaille im Visier, obwohl er noch im ersten von drei möglichen Jahren in dieser Altersklasse auf die Matte geht.
Das habe nichts mit Überheblichkeit des Schülers vom Leipziger Sportgymnasium zu tun, meint er selbst: "Als Dritter der Europameisterschaft kann ich doch nicht zur WM mit dem Ziel fahren, Fünfter zu werden", erklärt der 18-Jährige und ergänzt sogleich: "Es wird für mich eine große Herausforderung."

Gegenüber den EM rechnet der KFC-Athlet in Zagreb auch mit starken Kämpfern aus dem Iran und den USA. Vater und Bundestrainer Sven Thiele (45) erwartet ein schweres Turnier. "Ich hoffe, dass Erik nicht gleich zu Beginn die Kracher vorgesetzt bekommt. Wenn er die richtigen Gegner zum richtigen Zeitpunkt bekommt, ist vieles möglich", meint der Vize-Weltmeister von 1995.

Bereits heute startet die 19-jährige KFC-Hoffnung Jenny Singer. Sie ist bereits mit EM-Silber dekoriert und hofft auf eine Zugabe. nt 

Leipziger Volkszeitung, 8.8.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat