1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hockey

13.11.2014 -  ATV-Angriff aufs Meisterschafts-Viertelfinale

Angriffslustiger ATV: Karoline Amm, Maxi Benedix, Theresa Nägler, Nadja Ziane, Sarah Schubert, Salome Zschieschang, Melanie Göbel, Nancy Rudolph, Axel Thieme (stehend v.l.), Stefanie Füssel, Nadine Schwarte, Stella Schniewind, Vanessa Wenzel, Julia Kappler und Laura Maichrowski.

Angriffslustiger ATV: Karoline Amm, Maxi Benedix, Theresa Nägler, Nadja Ziane, Sarah Schubert, Salome Zschieschang, Melanie Göbel, Nancy Rudolph, Axel Thieme (stehend v.l.), Stefanie Füssel, Nadine Schwarte, Stella Schniewind, Vanessa Wenzel, Julia Kappler und Laura Maichrowski.
(© Foto: Christian Modla )

Bundesliga-Damen starten am Sonnabend mit Heimspiel in Hallen-Saison / WM-Feeling als Motor

Von Kerstin Förster

Leipzig. Den "Spion" aus Leipzig ließen die argwöhnischen Blicke in der Berliner Hockey-Halle kalt. ATV-Trainer Axel Thieme, 45, hatte über heiße Kanäle vom ultimativen Übungsspiel der Top-Bundesliga-Konkurrenten BHC gegen TuS Lichterfelde erfahren und die Partie der Damen mit Röntgenblick verfolgt. "An einem der beiden Abonnenten aufs Meisterschafts-Viertelfinale müssen wir vorbeikommen. Das haben wir uns auf die Fahnen geschrieben", formuliert der Coach zugleich Anspruch und Ziel einer womöglich bahnbrechenden Saison in den guten Stuben des Hockey-Landes.

In der Ost-Gruppe werden neben den bereits genannten Favoriten die Zehlendorfer Wespen, der Osternienburger HC und der SC Charlottenburg das Parkett nicht kampflos verlassen. "Jeder Gegner wird ernst genommen, wobei wir immer gern lächeln wollen", betont Thieme, der mit seiner jungen Mannschaft bereits in der Feld-Halbserie in Liga zwei mit Platz zwei hinter Lichterfelde überraschte. Dafür wurde mehr als geklotzt, noch ein Tick intensiver unterm Hallendach gearbeitet.

Spezielle Athletik-Einheiten mit Co-Trainer Konstantin Nowack und geschmeidige Yoga-Stunden unter Regie von Physiotherapeutin Anja Hossbach ergänzten das Hockey-Rundumpaket - wohlwollend von den ehrgeizigen Adressatinnen aufgenommen. "Die Mädels ziehen beispielhaft mit. Sie wollen am großen Rad drehen, dem ganzen Aufwand ein erfolgreiches Gesicht geben", sagt Axel Thieme vor dem Punktspielstart am Sonnabend gegen den BHC (17 Uhr, Sporthalle Rabet).

Angeführt wird das angriffslustige Team von Torjägerin Nadine Schwarte, 27. Zwischen den Pfosten übernimmt als Nummer eins ATV-Eigengewächs Karoline Amm, 26, die lange beim mehrfachen Meister BHC zwischen den Pfosten stand. "Das Viertelfinale wollen wir unbedingt packen", sagt die angehende Ärztin und seit Dienstag offizielle Botschafterin für die Weltmeisterschaften Anfang Februar in der Arena (hockeyWM2015.de). Leipzig ist nach der Premiere 2003 und der EM 2012 bereits zum dritten Mal Gastgeber.

Mit dem gewissen WM-Feeling sehen auch die ATV-Frauen dem Heim-Hit entgegen. Ihr netter Antreiber Thieme wurde von Bundestrainer Jamilon Mülders in den Mitarbeiterstab berufen, übernimmt den Video-Part. Zudem gehört der Leipziger einer Findungskommission an, die Vorschläge für die WM-Plätze unterbreitet. Aus einer Liste von 40 Kandidatinnen wird dann eine Erfolg versprechende Mannschaft inklusive Lokalmatadorin nominiert - die Mission heißt Titelverteidigung.

Die OK-Zentrale hat dabei traditionelle und abgefahrene Aktionen in petto. Eine davon findet am kommenden Mittwoch statt. In der Autowerkstatt von Torsten Haase (Plautstraße/10 bis 16 Uhr) können Hockey-Fans ihr Fahrzeug mit dem WM-Logo schmücken lassen. Logisch, dass Coach Thieme am Ball ist. Nach Rücksprache mit seinem Chef Uwe Rothkegel vom gleichnamigen Baufachhandel (Hauptsponsor des Frauen-Teams) darf das Dienstfahrzeug beklebt werden.

Aufgebot: Karoline Amm, Stefanie Füssel (Tor), Maxi Benedix, Theresa Nägler, Nadja Ziane, Sarah Schubert, Salome Zschieschang, Melanie Göbel, Nancy Rudolph, Nadine Schwarte, Stella Schniewind, Vanessa Wenzel, Julia Kappler, Maria Bütow, Laura Maichrowski.

Heimspiele:

15. 11, 17 Uhr: ATV - Berliner HC; 23. 11., 13 Uhr: - TuS Lichterfelde; 10.1., 17 Uhr: - Charlottenburg; 11.1., 11 Uhr: - Osternienburger HC; 18.1.,12 Uhr: - Z. Wespen. Alle Spiele finden in der Sporthalle Rabet statt. 

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat