1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Leichtathletik

02.03.2015 -  Signale, Sieger und Zukunftsmusik beim Talente-Treff

Auf pinkfarbenen Strümpfen zum Erfolg: Die Gohliser Stabartistin Maria Mahlo setzt sich hohe Ziele.

Auf pinkfarbenen Strümpfen zum Erfolg: Die Gohliser Stabartistin Maria Mahlo setzt sich hohe Ziele.
(© Foto: Christian Modla )

MoGoNo meistert 13. Leichtathletik-Fest in der Arena

Leipzig. Ihre pinkfarbenen Strümpfe waren der Farbtupfer auf dem sportlichen Laufsteg der Arena, ansonsten wählten die Nachwuchs-Athleten eher unauffällige Beinbekleidung. "Das ist mein Markenzeichen, das sind meine Glückssocken", verriet Stabhochspringerin Maria Mahlo (16), die am Sonnabend für den gastgebenden Verein Motor Gohlis-Nord (MoGoNo) an den Start ging.

Die 13. Auflage des Mitgas-Schüler-Hallensportfestes sollte der jungen Überfliegerin dabei zusätzliches Glück bringen und ein neuer Sachsenrekord herausspringen. Dafür hätte Stabartistin Maria ihre eigene Bestmarke von 3,63 Meter in der U18 knacken müssen. "Müsste sie schaffen", hoffte vor dem Wettbewerb auch Tasso Hanke (50), der allgegenwärtige Organisationschef des Talente-Treffs.

Für die Sportgymnasiastin lief alles nach Plan. Über 3,60 flog sie locker. Doch die 3,70 blieben (noch) unerreicht. Höhere Mächte hatten bei der verpassten Rekordnummer keine Hand im Spiel. "Ich habe bei diesen Durchgängen einen neuen, längeren und härteren Stab ausprobiert. Dafür war es relativ gut", schätzte Maria Mahlo ein. Trainer Olaf Kasten nickte anerkennend: "Das war ein Testwettkampf für die Zukunft. Mit dem neuen Stab muss Maria erst Sicherheit finden. Dazu gehört echt Mut, das ist die Hölle", meinte Kasten. Das Sportgerät sei maßgeschneidert für die schnellkräftige Athletin, produziert in Potsdam. Nach dem Hallenhalali warten die Stadien dieser Welt. Saisonziel? Maria Mahlo will die WM-Norm ihrer Altersklasse schaffen (3,85). "Man muss sich hohe Ziele setzen." Ehrgeiz zeichnet generell die MoGoNo-Stabgruppe aus, dazu gehören die Youngster Julia Tschernikel und Daniel Breinl (AK15-Sieg mit 4 m) sowie Sportstudentin Karen Eltzschig.

Wie gehabt ging der Veranstaltungsmarathon mit Übersicht über die Bühne. Tasso Hanke und sein eingespieltes Team hatten gut 1000 Sportler aus sieben Bundesländern und 80 Vereinen in den verschiedenen Disziplinen am Start, 21.30 Uhr war Schicht im Sportforum. Erstmals fand eine Staffel für Grundschüler statt. Emotionaler und mit viel Applaus bedachter Höhepunkt war erneut der Bambini-Lauf.

Hanke sah zahlreiche eigene Sieger, darunter das Doppel von Sachsenmeister Eric Engelhardt (AK 15) über 60 m/Hürdensprint, dazu regionale Beste aus Markkleeberg, Großbardau, vom LC Eilenburger Land und LAT Borna. Über Platz drei freute sich Sarah-Michelle Leichsenring (9/LV Erzgebirge). Sie war mit Familie sowie Vereinsmitgliedern zum zweiten Mal in der Arena dabei und wiederum von der Atmosphäre beeindruckt. Gern hätte sie ein Autogramm von Weltklasse-Kugelstoßer David Storl mitgenommen. Doch der DHfK-Mann bereitete sich auf die Hallen-EM vor, die diese Woche in Prag stattfindet. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, wenn die deutsche Elite in Leipzig ihre Meister kürt und das Nachwuchs-Meeting in 14. Auflage steigt.

Kerstin Förster

 

Leipziger Volkszeitung, 2.3.2015

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat