1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wasserspringen

16.12.2014 -  Wasserspringer Dritte in Berlin

Berlin. Auch ohne ihr Aushängeschild Stephan Feck haben sich die Leipziger DHfK-Wasserspringer bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Berlin gegen fünf Vereine die Bronzemedaille gesichert. Vizeeuropameister Feck konzentriert sich zurzeit auf sein Medizinstudium und befindet sich noch im Formaufbau. Sein erster Saisonwettkampf ist im Februar geplant. Ex-Meisterin Friederike Freyer fehlte krankheitsbedingt. Souveräner Vereinsmeister wurde der gastgebende TSC vor dem Dresdner SC.

"Wir sind mit einer sehr jungen Mannschaft gestartet und mit sechs Final-Platzierungen im Einzel recht zufrieden", sagte DHfK-Abteilungsleiter Manfred Große. Dominik Stein, WM-Teilnehmer von 2013, holte vom Turm Platz drei. "Er ist auf dem Weg zu alter Stärke. Ihm fehlt nach einem Bundeswehr-Lehrgang und einigen Infekten noch die Konstanz", erklärte Große. Im Turmspringen der Frauen kamen Annika Kapust - sie startet eigentlich noch in der B-Jugend - und Fränze Jahn (A-Jugend) auf die Ränge vier und sechs.

Fränze Jahn sprang vor allem im Vorkampf und Halbfinale stark und zeigte einen neuen Handstand-Sprung in hoher Qualität. Phillip Kirchhoff wurde von den beiden Brettern Fünfter und Sechster.

Wenige Wochen zuvor hatte der SC DHfK seine Stärke im Nachwuchs unter Beweis gestellt. Beim Bundesstützpunkt-Vergleich der Zehn- und Elfjährigen in Riesa gelang den Messestädtern ein souveräner Mannschaftserfolg. fs 

Leipziger Volkszeitung, 16.12.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat