1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fußball

18.08.2015 -  Leicht-Elf traditionell mit Fehlstart

Beim RB-Nachwuchs läuft es noch nicht wie gewünscht

Leipzig. Jährlich grüßt das Murmeltier. So oder ähnlich könnte Trainer Frank Leicht denken, wenn er auf den Saisonauftakt vom Wochenende zurückblickt. Die RB-Junioren unterlagen Jena nach 2:1-Halbzeitführung mit 2:3. Eine Niederlage am ersten Spieltag erlebt er nun zum dritten Mal in Folge. Letztes Jahr unterlag man dem VfL Wolfsburg mit 0:2, und im Jahr davor, als Leicht noch Trainer der U17 war, Hannover 96 mit 3:4. Zum Saisonende, elf Monate später, folgte dann aber auch stets die Meisterschaft und die Qualifikation für die Endrunde zur DM. Also alles kein Grund zur Panik. "Vielleicht sollten wir beantragen, mal auswärts zu starten", schlägt Leicht vor und sagt zum Auftakt: "Es war grundsätzlich kein gutes Spiel von uns. Trotzdem hatten wir viele gute Möglichkeiten. Doch dabei wie dann auch in der Abwehr haben wir die Konzentration vermissen lassen und sind nach dem 2:3 nervös geworden."

RB hatte allerdings auch noch nicht die optimale Besetzung. "Zum Beispiel waren unsere zwei polnischen Neuzugänge noch nicht spielberechtigt", erklärt der Coach. Zweifacher Torschütze für die Leipziger war Timo Mauer, der letztes Jahr aus Jena nach Leipzig gekommen war. Er hatte den frühen Rückstand aus der zweiten Minute in eine Führung umgewandelt und sorgte so für den 2:1-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit verlief wesentlich offener und ausgeglichener. In der 50. Minute glich Jena aus. Erst ab der 75. Minute mit der Einwechslung von Ermedin Demirovic für den laufstarken aber vor dem Tor unglücklich agierenden Toure kam nochmals neuer Schwung in das Angriffsspiel der Bullen. Trotzdem fiel ausgerechnet in dieser Phase durch einen Konter in der 76. Minute der Siegtreffer für Jena. Obwohl die Leipziger vehement auf den Ausgleich drängten, der anhand der Torchancen in dieser Phase auch verdient gewesen wäre, setzte der Gast mit einem Freistoß an die Latte noch ein Ausrufezeichen. Mit dem Abpfiff war die Enttäuschung groß, der Saisonauftakt war zum wiederholten Male verschlafen worden. Aber bereits morgen, 18 Uhr, kann es RB beim Mitfavoriten VfL Wolfsburg besser machen.

Derweil spielte die U16 der Bullen eines der bestbesetzten Nachwuchsturniere dieser Altersklasse beim Schwesterverein Red Bull Salzburg. Während die Salzburger in der sechsten Auflage dieses Turniers in der Mozartstadt zum dritten Mal den Titel gewannen, belegten die Leipziger Bullen im Zwölferfeld nur Platz neun. Die Leipziger ließen lediglich New York Red Bull, Werder Bremen und Bayern München hinter sich. In der Trostrunde gelangen RB Siege gegen New York (2:0), Werder (4:2) und Bayern (4:1).

Red Bull Salzburg verteidigte im Elfmeterschießen den Titel mit einem 5:4 gegen die West African Football Acadamy. Platz 3 belegte Manchester City nach einem 3:1 im kleinen Finale gegen Dortmund. Kleiner Trost für RB: Die Torschützenkrone ging an Elias Abouchabaka mit fünf Turniertoren. bjs/fm

Leipziger Volkszeitung, 18.8.2015

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat