1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Judo

20.02.2019 - Titelchancen für Leipziger Judoka

Jugendliche qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft

JENA. Bei den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften (MDEM) im Judo war das Bundesland Sachsen erneut stark vertreten. Vor allem die Leipziger Judoka der Altersklassen U18 und U21 konnten in Jena viele Podestplätze feiern. Insgesamt stellte der Freistaat neun Goldmedaillengewinner sowie zehn Vizemeister und 19 Drittplatzierte in der U18. Dabei stachen insbesondere die vier Holzhäuser Judoka heraus, welche sich mit Gold, zweimal Silber und einmal Bronze die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 2./3. März in Leipzig sicherten.

In den 15 Gewichtsklassen der U21 konnten sich sieben sächsische Kämpfer die Goldmedaillen sichern. Acht Jugendliche gewannen Silber, zwölf gewannen Bronze. Der amtierende deutsche Meister Kevin Müller unterlag im 60-Kilo-Finale seinem Vereinskollegen Chris Lammers. Beide kämpften bereits erfolgreich für den JCL in der 1. sowie 2. Bundesliga und gehören am 9./10. März nach Frankfurt/Oder zu den Medaillenkandidaten bei der U21-DM.

Im Vorfeld der „Mitteldeutschen“ absolvierten die Sportler des Landesstützpunktes ein gemeinsames Trainingslager im Sportpark Rabenberg. Hier wurde die Kondition auf Vordermann gebracht. Zudem setzten die Trainer den Schwerpunkt auf Kraft und Technik. Nicht alle Judoka konnten die Vorteile dieses Trainingslagers für sich beanspruchen. Einige trainieren ausschließlich bei ihrem Heimatverein und sind von den Trainingsprogrammen des Stützpunktes weniger betroffen. Laut Landesstützpunkttrainer Denis Herbst werden die Athleten am Stützpunkt auf ein höheres Leistungslevel gebracht und besser gefördert.

Im Training und bei Wettkämpfen werden die Judoka von dem 30-Jährigen betreut und unterstützt. Er möchte bei den Deutschen Meisterschaften seine Spitzensportler durchbringen. „Ich bin optimistisch.“ Zwar sei die Konkurrenz extrem stark, aber: „Ich gehe davon aus, dass Medaillen kommen!“ Ausrichter der U18-DM am ersten März-Wochenende in der Sporthalle Brüderstraße ist der Judo-Club Leipzig.

Wim Lukowsky

Leipziger Volkszeitung, 20.02.2019

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat