1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hockey

22.04.2014 -  Feuer und Flamme

Brennen für den ATV (v.l.): Julia Heller, Anna Scholz, Maxi Benedix, Melanie Göbel, Theresa Nägler, Vanessa Wenzel, Konstantin Nowack und Axel Thieme.

Brennen für den ATV (v.l.): Julia Heller, Anna Scholz, Maxi Benedix, Melanie Göbel, Theresa Nägler, Vanessa Wenzel, Konstantin Nowack und Axel Thieme.
(© Foto: Kempner)

Hockey: ATV-Frauen haben Zweitliga-Aufstieg fest im Blick

Die Frage nach der Uhrzeit erübrigt sich. 18.45 Uhr ist bei diversen Veranstaltungen festgeschriebener Treffpunkt für Mitglieder, Freunde und Gäste des ATV 1845. Punkt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Zum traditionellen Osterfeuer am Gründonnerstag auf der Vereinsanlage Prager Straße verspäteten sich die Hockey-Damen nebst den Trainern Axel Thieme und Konstantin Nowack um eine Übungseinheit auf dem Kunstrasen.

"Wir stecken mitten in der Vorbereitung auf die Regionalliga-Rückrunde. Da heißt es: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen", begründet Coach Thieme die Verspätung. Aber auch zu vorgerückter Stunde ließ es sich für die Zweitliga-Anwärterinnen in geselliger Runde und köstlicher Verpflegung aushalten.

Die erste Bewährungsprobe folgte am Sonnabend bei Zweitliga-Schlusslicht Blau-Weiß Berlin. Trotzdem ATV nur mit einem Rumpfteam zu den Tests antreten konnte, lief es laut Axel Thieme "optimal für uns". Das erste Spiel endete 4:4, die zweite Partie entschieden die Leipzigerinnen mit 7:2 für sich. "Ich bin zuversichtlich, was den Schlussspurt betrifft. Die Pause nach der Bundesliga-Hallensaison hat allen gut getan. Jetzt liegt der Fokus klar auf dem Ziel, wieder in der zweiten Liga mitzumischen", betont Thieme.
Für die Mission hat der Regionalliga-Tabellenführer ein funktionales Fitnesstraining in Plagwitz durchgezogen (Enforce), um dann mit Feuer und Flamme ins hockeyspezifische Programm überzugehen. Zu den bekannten Teammitgliedern wie Kapitän Maxi Benedix gesellten sich neue Gesichter aus der ATV-Jugend. Es gab auch Positionswechsel. So wird künftig Julia Heller, die eigentlich gelernte Feldspielerin ist, den Leipziger Kasten hüten. Ihre Feuertaufe hat sie längst bestanden. Dafür nimmt sich Keeperin Mandy Pfötsch laut Trainer aus dem straffen Hockey-Alltag "ein bisschen heraus".

Die Rückrunde startet am 4. Mai auf der ATV-Anlage gegen den HC Lindenau-Grünau. Die Frage nach der Uhrzeit erübrigt sich im Regionalliga-Fall nicht. Anpfiff: 12 Uhr. Kerstin Förster 

Leipziger Volkszeitung, 22.4.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat