1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sport Allgemein

11.11.2014 -  Team Rio 2016 auf einen Blick

Leipzig stellt fast die Hälfte der Asse

Landessportbund Sachsen beruft 71 Athleten in das "Team Rio 2016"

Dresden. Der Landessportbund Sachsen (LSB) hat gestern in Dresden 71 Sportlerinnen und Sportler in das "Team Rio 2016" berufen. Momentan 61 sächsische Aktive aus olympischen und 10 Athleten aus paralympischen Sportarten rechnen sich Chancen aus, in zwei Jahren bei den Spielen in Brasilien an den Start zu gehen. Sie werden von auf dem Weg dorthin vom LSB ideell und materiell unterstützt.

Mit 34 berufenen Athleten aus Leipzig und der Schützen-Hochburg Neiden bei Torgau stellt der hiesige Olympiastützpunkt fast die Hälfte aller sächsischen Olympiakader. Hinzu kommt Ruder-Olympiasieger Philipp Wende aus Wurzen, der am Stützpunkt in Dresden trainiert und im Sachsen-Vierer sitzt.

Das traditionelle Projekt - ein sächsisches Team wird immer zwei Jahre vor den Spielen berufen - soll neben den Maßnahmen des DOSB und der Spitzenfachverbände ergänzende Hilfe leisten. Aufnahme fanden Athleten, die entweder einem nationalen Top-Team angehören, im Jahr 2014 an einer WM teilnahmen oder von einem der sächsischen Olympiastützpunkte speziell befürwortet wurden.

Die Berufung war der Höhepunkt der Ehrung von LSB und sächsischem Innenministerium zum Ende der Sommersportsaison im Stadion Dresden. In dieser gewannen sächsische Aktive 76 Medaillen - 29 Mal Gold, 24 Mal Silber und 23 Mal Bronze - bei Europa- und Weltmeisterschaften. Dazu gehören der WM-Titel der DHfK-Ruderin Annekatrin Thiele, die EM-Goldmedaille des künftigen Leipziger Kugelstoß-Europameisters David Storl und seiner Trainingskollegin Christina Schwanitz oder das paralympische Doppel-Gold des Leipziger Triathleten Martin Schulz bei EM und WM.

"Unsere Sportlerinnen und Sportler konnten in diesem Jahr erneut in Breite und Vielfalt durch starke Leistungen überzeugen, die 76 Medaillen für Sachsen knüpfen an die erfolgreiche Bilanz von 2013 an. Ich möchte mich bei unseren Aktiven, aber auch besonders bei den Trainerinnen und Trainern für ihren Einsatz, ihren Fleiß und ihre Zielstrebigkeit bedanken", sagte LSB-Vize Christian Dahms. lvz

Olympische Spiele

Fechten: Jörg Fiedler, Monika Sozanska (beide FC Leipzig)

Gewichtheben: Max Lang (Chemnitz), Julia Schwarzbach (Görlitz)

Handball: Anne Hubinger, Saskia Lang, Anne Müller, Katja Schülke, Luisa Schulze (alle HC Leipzig)

Judo: Hannes Conrad, Kerstin Thiele (beide JC Leipzig)

Kanurennsport: Tina Dietze (SG LVB), Melanie Gebhardt, Sebastian Hennig, Stefan Holtz, Peter Kretschmer, Robert Nuck (alle SC DHfK), Steffi Kriegerstein (WSV Dresden), Tom Liebscher (KC Dresden)

Kanuslalom: Franz Anton, Jan Benzien (beide Leipziger KC)

Kunstturnen: Andreas Bretschneider, Sophie Scheder (b. Chemnitz)

Leichtathletik: David Storl (SC DHfK), Erik Balnuweit, Alexander John, Martin Keller, Cindy Roleder (alle LAZ Leipzig), Jenny Elbe, Georg Fleischhauer, Lars Hamann (alle Dresden), Kristin Gierisch, Franziska Hofmann, Silvio Schirrmeister (alle Chemnitz), Rebekka Haase, Christina Schwanitz (beide LV Erzgebirge)

Radsport: Stefan Bötticher, Joachim Eilers (beide Chemnitz), Max Niederlag (Heidenau)

Rudern: Annekatrin Thiele, Florian Eidam (beide SC DHfK), Philipp Wende (Wurzener RV), Kai Fuhrmann, Tim Grohmann, Karl Schulze (Dresden), André Sieber (Pirna)

Sportschießen: Paul Pigorsch, Hubert Stasiak (beide SSC Neiden, Philipp Wagenitz (Dresden)

Volleyball: Mareen Apitz (Cannes), Heike Beier (Bielsko Biala), Christiane Fürst (Istanbul), Stefanie Karg (Agel Prostejov), Lisa Izquierdo-Mocasqui, Louisa Lippmann, Anni Schumacher (alle Dresdner SC)

Wasserspringen: Stephan Feck, Dominik Stein (beide SC DHfK), Sascha Klein, Tina Punzel, Martin Wolfram (alle Dresden)


Paralympics


Goalball: Oliver Hörauf (Ascota Chemnitz)
Dressurreiten: Steffen Zeibig (SG Versehrte Dresden)
Leichtathletik: Mathias Schulze (SC DHfK Leipzig)
Paratriathlon: Martin Schulz (BV Leipzig)
Radsport: Tim Kleinwächter, Erik Mohs (beide SC DHfK)
Rollstuhlbasketball: André Bienek, Kai Möller (beide Zwickau)
Sitzvolleyball: Christoph Herzog, Alexander Schiffler (beide Behindertensportverein Leipzig) 

Leipziger Volkszeitung, 11.11.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat