1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Handball

25.02.2019 - HCL-Jugend-Mix zieht durch

Bad Soden. Mit Herz und Teamgeist ist der HCL-Nachwuchs makellos ins Viertelfinale der Deutschen A-Jugendmeisterschaft eingezogen. Die Handball-Talente setzten sich gestern beim Gruppenletzten SG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt mit 31:19 (17:10) durch. Das Weiterkommen war schon vor der Sonntagspartie nach zwei Siegen über die HSG Blomberg-Lippe und den TSV Nord Harrislee gesichert. Deshalb vertraute Trainer Jacob Dietrich gestern einem Mix aus A- und B-Jugend-Spielerinnen. Das Rezept ging auf.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung. Im Laufe des Spiels fiel der eine oder andere Treffer im Tempogegenstoß. Auch die Abwehr wurde zunehmend stärker“, zog Coach Dietrich eine sehr positive Bilanz.

Das erste und letzte Tor für die Leipzigerinnen erzielte Antonia Herzig, war mit acht Treffern beste HCL-Werferin und hatte goldene Erinnerungen an die Halle in Hessen. Denn sie gehörte 2017 an gleicher Stelle zu den Meisterinnen der B-Jugend. Damals feierten den nationalen Titel ebenso ihre Teamkolleginnen Helen Keller, Sharleen Greschner, Lilli Röpcke, Celina Matthey, Emely Theilig, Julia Weise und Lucie-Marie Kretzschmar. Letztere beiden Stammkräfte des Drittliga-Spitzenreiters wurden gestern geschont.

Die Mission hoch in Liga zwei geht am 10. März beim Tabellenschlusslicht TSG Weiterstadt weiter. „Auch wenn der Aufstieg unsere Hauptaufgabe ist, wollen wir mit der A-Jugend ins Final Four“, gibt Trainer Dietrich den Kurs vor. Im Viertelfinale muss der HCL zunächst in Buxtehude antreten, das Rückspiel findet in Leipzig statt (Termin: Ende März/Anfang April). Herzliche Verabschiedung gestern: Der Drittliga-Kader darf durchatmen und hat eine Woche frei. Kerstin Förster

HCL: Keller, Czeczine; Uhlmann 4/3, Matthey 6, Herzig 8, Theilig 2, Greschner 1, Pöhlmann 1, Hatzel 5, Greif, Seidel 4/2.

Leipziger Volkszeitung, 25.02.2019

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat