1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Flossenschwimmen

13.11.2012 -  Ersatzgeschwächte Finswimmer holen Pokal in Rostock

Unverhofft kommt oft: Bei der 46. Auflage des internationalen Pokals der Hansestadt Rostock hatte niemand die Flossenschwimmer des SC DHfK auf der Rechnung. "Wir selbst hatten auch keinen Pfifferling auf uns gesetzt", gab Trainer Michael Beer zu, der das Team gemeinsam mit Sandra Pilz betreute. Doch wie das Leben so spielt, holte sich der SC DHfK völlig unerwartet den 2011 verlorenen Mannschaftspokal zurück.

Die Frauen legten den Grundstein für den Triumph, da die beiden besten DHfK-Männer kurzfristig abgesagt hatten. Der in der Physiotherapie-Ausbildung befindliche Welt- und Europameister Sven Lützkendorf hat zurzeit viele Nachtschichten zu absolvieren. Und der "Newcomer des Jahres" Florian Kritzler saß bei der Bundeswehr-Grundausbildung fest. So sprang Coach Beer selbst in Wasser, auf den Langstrecken punktete der 40-jährige Daniel Sonnekalb. Mit drei Siegen bei drei Einzelstarts glänzte Patricia Vogel, viele Zähler steuerten Jennifer Estate und Lisa Kohnert bei. Die Frauen gewannen alle vier Staffeln.

Zudem hatten die Leipziger eine Portion Glück, dass die Gastgeber in zwei Staffeln disqualifiziert wurden - einmal wegen Behinderung des DHfK-Quartetts. Für die Leipziger Finswimmer bedeutet dieser Sieg sicher auch Motivation in unruhigen Zeiten. Denn nach dem Wechsel von Trainer Dirk Franke ins Lager der Schwimmer ist die Landestrainer-Stelle noch nicht neu vergeben. Derzeit leiten Michael Beer und David Münch auf Honorarbasis das Training - unterstützt von Altmeister Jörg Melitzer. fs

Leipziger Volkszeitung, 13.11.2012

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat