1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fußball

10.11.2015 - RB-Nachwuchs mit zwei Siegen im Norden

Leipzig. Ein erfolgreiches Wochenende für die Leipziger Jung-Bullen im Norden: Die U19 von RB gewann mit 3:1 (1:0) beim HSV, während sich auch die U17 mit einem souveränen 4:0 (0:0) bei Werder Bremen drei Punkte sicherte.

Die Vorzeichen vor Anpfiff in Hamburg standen auf ein offenes Spiel. Der Gastgeber hatte vor der Partie drei Siege in Folge eingefahren. Dagegen musste die U19 von Trainer Frank Leicht ohne ihren Toptorjäger Timo Mauer auskommen. Er half in der U23-Regionalliga-Truppe aus und sorgte mit zwei Treffern für den Sieg. So kam Kilian Ludewig (15) aus der U16 zu seinen Bundesliga-Debüt bei den „Großen“, als er kurz vor Schluss eingewechselt wurde. In der 19. Minute erzielte der ehemalige HSV-Spieler Vitaly Janelt die frühe Führung. Nach dem 2:0 durch Placheta (64.) schien die Partie gelaufen. Aber 15 Minuten vor Schluss gelang den Platzherren der Anschlusstreffer. Dann machte der eingewechselte Dadashov in der Nachspielzeit mit seinem achten Saisontreffer den Sack zu.

Freude auch bei der U17 von Trainer Robert Klauß. Zwar kam Werder besser ins Spiel und hätte nach 20 Minuten durchaus vorn liegen können. Wie zuletzt verlor RB viele defensive Zweikämpfe. Mit einem glücklichen 0:0 ging es in die Pause. „Wir haben in der Halbzeit die Grundordnung geändert und wurden mit unserer besten Saisonleistung belohnt“, bewertete Coach Klauß den insgesamt verdienten Sieg. Tim Schüler (45.) nach einem Eckball und Nicolas-Gerrit Kühn mit einem lupenreinen Hattrick sorgten für den Endstand. bjs

Leipziger Volkszeitung, 10.11.2015

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat